RC-Panzerketten-Forum
Registrierung Kalender Mitgliederliste Teammitglieder Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite Galerie Chat

RC-Panzerketten-Forum » <<<<Tamiya Bereich>>>> » Königstiger (1:16) » Bauberichte » Sd.Kfz. 182 Ausf. B die Zweite – Pz.Kpfw. Tiger II Sommer 1945 » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (6): « erste ... « vorherige 3 4 5 [6] Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Sd.Kfz. 182 Ausf. B die Zweite – Pz.Kpfw. Tiger II Sommer 1945
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
phoenix   Zeige phoenix auf Karte phoenix ist männlich


images/avatars/avatar-3490.jpg

Dabei seit: 20.03.2009
Beiträge: 136
Wohnort: München


Mitglied bewerten

Level: 32 [?]
Erfahrungspunkte: 426.699
Nächster Level: 453.790

27.091 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Themenstarter Thema begonnen von phoenix
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Guten Abend Gerhard,

freut mich, dass der Baubericht gerne gelesen wird und man darüber "herfallen" kann. Augenzwinkern
Darüber hinaus, vielen Dank für deinen Hinweis. smile
Sei aber unbesorgt, denn:
  • Es wurde ein Silikon verwendet, der lösungsmittelfrei ist und auch nicht sauer vernetzt (neutrales Vernetzungssystem) - somit korrosionsfrei;

  • Ich habe beim Einkleben der Deckscheiben penibelst darauf geachtet, dass nicht zuviel Silikon zum Verkleben aufgebracht wurde - es ist nichts nach Außen gedrungen.
    Denn, wie wir alle wissen, hält auf Silikon später so gut wie nichts mehr, auch kein Lack... geschockt

  • Durch die Konstruktion der Laufrollen selbst, kommen die Lager nicht mit Silikon in Behrührung. smile


Somit kann eigentlich nichts passieren.
Bei meinem ersten "Klotz" habe ich es mit dem Einkleben mehr oder weniger identisch gehalten und bisher keine Probleme bekommen.

Besten Gruß,
Thorsten
smile

Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert, zum letzten Mal von phoenix: 21.11.2016 23:19.

21.11.2016 23:08 phoenix ist offline E-Mail an phoenix senden Beiträge von phoenix suchen Nehmen Sie phoenix in Ihre Freundesliste auf
oldchapoldchap ist männlich


images/avatars/avatar-3749.jpg

Dabei seit: 28.12.2010
Beiträge: 681


Mitglied bewerten

Level: 39 [?]
Erfahrungspunkte: 1.695.223
Nächster Level: 1.757.916

62.693 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo Thorsten,

ich sehe schon, Du kennst Dich aus! Da war mein Hinweis dann zum Glück überflüssig. Ansonsten gefällt mir Deine Arbeit sehr gut!

Bei den 1:6 - und 1:4 - Bigtanks wurden die Achsabdeckungen vom Hersteller teils mit saurem Silikon aufgeklebt, und direkt dahinter sitzt ja das vordere Lager der Laufrolle. Oft gings trotzdem gut, aber hin und wieder gabs auch Probleme damit.

Wir hatten für die Laufrollen der 1:3 - Panzer (!!) übrigens an eine ähnliche Lösung gedacht: eine einfache Stahl-Laufrolle (Scheibe mit aufgeschweißtem Ring) plus eine gegossene "Radkappe". Leider hat sich das Projekt aber vorläufig zerschlagen; wie so viele Großmodellprojekte.

__________________
Viele Grüße

Gerhard

_____________________________________________________
Bigtanks-Henschelturm-Köti 1:6, Nils-Hermann-Porscheturm-Köti 1:6, Bigtanks-Jati 1:6, Armortek-Japa 1:6
22.11.2016 00:07 oldchap ist offline Beiträge von oldchap suchen Nehmen Sie oldchap in Ihre Freundesliste auf
phoenix   Zeige phoenix auf Karte phoenix ist männlich


images/avatars/avatar-3490.jpg

Dabei seit: 20.03.2009
Beiträge: 136
Wohnort: München


Mitglied bewerten

Level: 32 [?]
Erfahrungspunkte: 426.699
Nächster Level: 453.790

27.091 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Themenstarter Thema begonnen von phoenix
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen


In der Zwischenzeit ging es hier auch etwas weiter mit:

KETTENSPANNER der Zweite – Einstellbar durch die Revisionsöffnungen an der
Rückwand

Bei meinem ersten Wagen wurde bereits eine einstellbare
Kettenspannereigenkonstruktion verbaut. Diese hat aber ein paar Nachteile: traurig
  • Beansprucht recht viel Platz/Raum im Inneren –
    der ist bekanntlich ja sehr kostbar – auch beim Königstiger;
  • Lagerung des Leitradhebelarmes ist nicht verbessert;
  • Zum Einstellen/nachstellen der Kettenspannung
    muss die Oberwanne abgenommen werden;
Die neue Konstruktion soll nun folgende Merkmale haben:
  1. Kompakt und platzsparender;
  2. Einstellbar/zugänglich durch die Revisionsöffnungen am Heck, wie im Original;
  3. Verbesserte Lagerung;
  4. Näher am Original, vor allem Außen – mehr Scale bei Leitradarm und Lagerung;
  5. Versteifung der Heckpartie, d.h. eine ordentliche Domstrebe, so dass die Verwindungskräfte weg von der
    Plastikrückwand kommen und die Wanne auch hinten in sich verwindungsstabil
    wird.
Natürlich habe ich für meine Konstruktion auch beim Original abgeschaut. Dementsprechend habe ich das
Hauptlager nach Außen gesetzt.



Was mir bei der Eigenkonstruktion schnell klar wurde ist,
dass das Anbringen des Hauptlagers AUSSEN an der Panzerwanne im Inneren eine massive Platzersparnis zur Folge hat.
Die Stellmechanik kann direkt an der Innenseite untergebracht werden. Wenn man das mehr oder weniger originalgetreu
nachbilden möchte, dann müsste es ~5,5mm bis 6mm überstehen – im Detail sogar etwas über den Vorgelegepanzerschutz
herausragend.



Die Leitradkurbeln wurden aus dem Vollen gefräst geschockt – Stahl St37-2K. Wie im Original haben diese nun 2 Lager – ein Hauptlager mit
Durchmesser 8h7 (außen) und ein innenliegendes Lager 5h7, das direkt in die Domstrebe greift.
Die Form des sichtbaren Leitradhebelarmes habe ich dem Original angelehnt – so weit möglich bei zuvor erläuterter Randbedingung.
Zwischen den beiden Passungen liegt ein 6,0mm Achtkant. Hier greifen die Exzenterhebel für die Stellung kraftschlüssig ein.



Die beiden spiegelsymmetrischen Gehäusehalbschalen für dieKettenspannermechanik sowie die Domstrebe wurden aus einem recht harten
Aluminium gefertigt – ich glaube es ist AlSi1MgMn, Festigkeitklasse 28, warmausgehärtet (spannungsfrei/überfräst) – lag gerade was davon rum.
Das lässt sich aber auch super gut bearbeiten.
großes Grinsen cool





Da die M3 Gewindestange zum Stellen des Hebelarmes in einer Mutter aus Silberstahl (115CrV3) läuft, wurde
diese aus Edelstahl A4 gefertigt. Dadurch wird das niemals festsitzen oder festrosten.
Das Widerlager bildet dagegen wieder die bewährte Kombination aus Silberstahl (115CrV3) und Messing MS58.
Zum Einstellen durch die Revisionsöffnungen dient ein 3mm Sechskant.










Anprobe am "Klotz":









Anmerkungen & Hinweise:
  • Alle Teile wurden konventionell mit 4./5.Achse gefertigt – ohne CNC.
  • Fertigungstoleranzen werden bei der Montage mittels entsprechender Passscheiben ausgeglichen,
    falls notwendig oder konstruktionsbedingt eingeplant.
  • Alle bei dieser Konstruktion verwendeten Gewinde und Schrauben sind M3 –ausschließlich Schrauben aus Stahl
    nach DIN912 oder DIN7991.
  • Die Konstruktion ist wie im Original vom Konzept her selbsthemmend, d.h. es werden keine Elemente wie Kontermuttern oder
    Arretierschrauben gebraucht.
Ausblick:
Jetzt muss die ganze Konstruktion noch richtig im Wagen eingebaut werden.

Mit zerspanten Grüßen,
Thorsten
smile

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von phoenix: 05.05.2017 21:42.

05.05.2017 21:40 phoenix ist offline E-Mail an phoenix senden Beiträge von phoenix suchen Nehmen Sie phoenix in Ihre Freundesliste auf
Seiten (6): « erste ... « vorherige 3 4 5 [6] Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
RC-Panzerketten-Forum » <<<<Tamiya Bereich>>>> » Königstiger (1:16) » Bauberichte » Sd.Kfz. 182 Ausf. B die Zweite – Pz.Kpfw. Tiger II Sommer 1945

Views heute: 38.554 | Views gestern: 42.240 | Views gesamt: 221.903.144


Impressum

Forensoftware: Burning Board 2.3.4, entwickelt von WoltLab GmbH

counter by CountIT.ch

Impressum