RC-Panzerketten-Forum
Registrierung Kalender Mitgliederliste Teammitglieder Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite Galerie Chat

RC-Panzerketten-Forum » <<<<Eigenbauten/Konstruktionen/Bemalung>>>> » Lastwagen, Schlepper, Panzer etc. » Projekt Nr.1: FCM2C 1:16 Eigenbau » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (3): « vorherige 1 [2] 3 nächste » Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Projekt Nr.1: FCM2C 1:16 Eigenbau
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
chris3   Zeige chris3 auf Karte chris3 ist männlich
Unterholzkönig

images/avatars/avatar-2450.gif

Dabei seit: 01.12.2006
Beiträge: 2.444
Wohnort: Bochum
Postleitzahl: 44805


Mitglied bewerten

Level: 49 [?]
Erfahrungspunkte: 9.793.438
Nächster Level: 10.000.000

206.562 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

moin

das teil würde ich komplett aus poly machen, das ist ausreichend stabiel. 2-3mm wand stärke würde ich benutzen, und die türme würde ich drucken lassen.
Alu ist natürlich auch machbar, ist halt geschmacksache.
Die poly wanne hast du in 1-2 stunden zusammen geklebt, bei der alu wanne bis zu 12h wenn es nicht in den backofen past ;-)

cu christian

__________________
Shop für Panzer Modelbau

Poly Shop

Aces High II
20.07.2016 12:05 chris3 ist offline E-Mail an chris3 senden Beiträge von chris3 suchen Nehmen Sie chris3 in Ihre Freundesliste auf
Tigerwilli   Zeige Tigerwilli auf Karte Tigerwilli ist männlich


images/avatars/avatar-4717.jpg

Dabei seit: 03.11.2007
Beiträge: 3.121
Wohnort: Schwäbische Alb
Postleitzahl: 72534


Mitglied bewerten

Level: 50 [?]
Erfahrungspunkte: 11.456.961
Nächster Level: 11.777.899

320.938 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo Daniel,

das mit der Poly-Ausführung (siehe Chris) wäre ne gute Lösung. Und wenn du nciht ständig mit Metall arbeitest, sowieso.
Du kannst auch auf 1mm Poly bauen und dann beliebig "aufbauen" (also weitere Schichten aufkleben).
Das mit den Türmen mußte halt gucken. Schau mal, wie andere in ihren BB das machen
Viel Erfolg

__________________
Grüße
Herbert

FlakPzIV "Möbelwagen" (ElMod) # Leopard1A4 Tamiya (TankControl V2) # M59 auf HL M41
A7V Eigenbau in Edelstahlblech

20.07.2016 12:29 Tigerwilli ist offline E-Mail an Tigerwilli senden Beiträge von Tigerwilli suchen Nehmen Sie Tigerwilli in Ihre Freundesliste auf
bambi   Zeige bambi auf Karte bambi ist männlich


images/avatars/avatar-3972.jpg

Dabei seit: 25.09.2010
Beiträge: 411
Wohnort: Augsburg/Königsbrunn
Postleitzahl: 86343


Mitglied bewerten

Level: 37 [?]
Erfahrungspunkte: 1.073.965
Nächster Level: 1.209.937

135.972 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Grüß Dich!

Also der Tipp mit Poly ist schon mal sehr gut!
Bis auf Teile des Fahrwerks und die Seitenwände die das Fahrwerk halten
würde ich ebenfalls den Weg gehen alles aus Kunststoff zu bauen.
Weiterhin kann ich Dir ABS empfehlen oder FOREX.
Details und arg filigrane Sachen würde ich aus Messing löten.

Zu den Ketten:
Da die Ketten doch an die Kisten aus dem WW1 erinnern und ähnlich den Bagger Ketten der heutigen Zeit sind, schau doch mal hier rein:

http://www.veroma-modellbau.eu/shop/tech...sstab-1-14.html

Das Zeug ist stabil und relativ teuer aber immer noch eine gute und günstigere Variante zu den Ketten aus Metall (siehe Gießwerk u.a.).

__________________
LG
Niki

______________________________________________________________

Der klügere gibt nach.

Deshalb regieren ja auch so viele Idioten die Welt!

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von bambi: 20.07.2016 12:48.

20.07.2016 12:42 bambi ist offline E-Mail an bambi senden Beiträge von bambi suchen Nehmen Sie bambi in Ihre Freundesliste auf
Ostarrichi   Zeige Ostarrichi auf Karte Ostarrichi ist männlich


images/avatars/avatar-5000.jpg

Dabei seit: 03.09.2014
Beiträge: 83
Wohnort: Österreich
Postleitzahl: 3331


Mitglied bewerten

Level: 25 [?]
Erfahrungspunkte: 97.451
Nächster Level: 100.000

2.549 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Themenstarter Thema begonnen von Ostarrichi
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo Leute.

Danke für die Antworten!

Da ich Metallbearbeitungstechniker gelernt habe

und ich Zugang zu Laserschneidemaschinen habe

war mein erster Gedanke Metall gewesen.

Mit Kunststoffen habe ich wenig Ahnung.

Ich will nur nicht das mir bei einem "unfall" wieder alles auseinanderfällt.

grüße Daniel
20.07.2016 21:42 Ostarrichi ist offline E-Mail an Ostarrichi senden Beiträge von Ostarrichi suchen Nehmen Sie Ostarrichi in Ihre Freundesliste auf
Tigerwilli   Zeige Tigerwilli auf Karte Tigerwilli ist männlich


images/avatars/avatar-4717.jpg

Dabei seit: 03.11.2007
Beiträge: 3.121
Wohnort: Schwäbische Alb
Postleitzahl: 72534


Mitglied bewerten

Level: 50 [?]
Erfahrungspunkte: 11.456.961
Nächster Level: 11.777.899

320.938 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo Daniel,

bei dieser Vorgeschichte ist natürlich "Metall" die bessere Variante.
Das meinte ich mit "was dir liegt" "was du kannst".
Und dann noch die Sache mit der Lasertechnik. Klare Sache, dann in Metall.(sach das doch gleich....)

__________________
Grüße
Herbert

FlakPzIV "Möbelwagen" (ElMod) # Leopard1A4 Tamiya (TankControl V2) # M59 auf HL M41
A7V Eigenbau in Edelstahlblech

20.07.2016 22:07 Tigerwilli ist offline E-Mail an Tigerwilli senden Beiträge von Tigerwilli suchen Nehmen Sie Tigerwilli in Ihre Freundesliste auf
bambi   Zeige bambi auf Karte bambi ist männlich


images/avatars/avatar-3972.jpg

Dabei seit: 25.09.2010
Beiträge: 411
Wohnort: Augsburg/Königsbrunn
Postleitzahl: 86343


Mitglied bewerten

Level: 37 [?]
Erfahrungspunkte: 1.073.965
Nächster Level: 1.209.937

135.972 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

"Ich will nur nicht das mir bei einem "unfall" wieder alles auseinanderfällt."

Servus!

Na, da brauchst keine Angst haben! Die guten Kunststoffkleber verschweißen die Fügeflächen so das da nix mehr auseinanderbricht.

Ich bevorzuge Kunststoff weil man es leichter verformen kann und aus mehreren dünnen verformbaren Lagen eine starke und stabile "Wand" verkleben kann. Weiterhin hat Poly, ABS, Forex den großen Vorteil das es sich leichter lackieren lässt und im Endeffekt die Konstruktion Gewicht spart.

Da Du aber auf einen grandiosen Maschinenpark zurückgreifen kannst, ist Deine Endscheidung logisch. Das Gewicht musst halt beachten.
Die Veroma Kette hält bei Fahrzeuggewicht von 7Kg immer noch gut. Bei mehr weiß ich es nicht...

Ich würde nach wie vor Chasis aus Metall bauen und den Rest aus Kunsstoff.
Viel Gewicht beschwört schon wieder mehr Probleme und Aufwand nach meiner Erfahrung...

__________________
LG
Niki

______________________________________________________________

Der klügere gibt nach.

Deshalb regieren ja auch so viele Idioten die Welt!

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von bambi: 21.07.2016 07:05.

21.07.2016 07:03 bambi ist offline E-Mail an bambi senden Beiträge von bambi suchen Nehmen Sie bambi in Ihre Freundesliste auf
Ostarrichi   Zeige Ostarrichi auf Karte Ostarrichi ist männlich


images/avatars/avatar-5000.jpg

Dabei seit: 03.09.2014
Beiträge: 83
Wohnort: Österreich
Postleitzahl: 3331


Mitglied bewerten

Level: 25 [?]
Erfahrungspunkte: 97.451
Nächster Level: 100.000

2.549 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Themenstarter Thema begonnen von Ostarrichi
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo Zusammen!

Wie befestigt ihr denn die "Motorhaube"
bzw. den Deckel damit ihr in den Innenraum kommt?

Ist der denn überhaubt befestigt, ich habe schon gesehen
das der nur aufliegt.
Habt ihr denn schonmal Magnete verwendet?

ich kann bei meinem das schlecht machen
da der ja eine Umlaufkette hat.



Ich denke ich komm da schwer an den Innenraum heran
wie man sieht ist die öffnung nur ca die Hälfte des Fahrzeugs

Grüße Daniel
22.07.2016 19:20 Ostarrichi ist offline E-Mail an Ostarrichi senden Beiträge von Ostarrichi suchen Nehmen Sie Ostarrichi in Ihre Freundesliste auf
Ostarrichi   Zeige Ostarrichi auf Karte Ostarrichi ist männlich


images/avatars/avatar-5000.jpg

Dabei seit: 03.09.2014
Beiträge: 83
Wohnort: Österreich
Postleitzahl: 3331


Mitglied bewerten

Level: 25 [?]
Erfahrungspunkte: 97.451
Nächster Level: 100.000

2.549 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Themenstarter Thema begonnen von Ostarrichi
traurig Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Guten Tag!

Mir tut es richtig Leid das ich hier nichts posten kann
die Zeit vergeht und ich habe immer noch nichts gemacht
Ich bekomm da ein schlechtes Gewissen

Der Grund dafür ist das ich nicht weiterkomme,
mir fehlt es an Informationen und Details

Ich traue mich fast nicht zu bauen wenn es nicht auf den Millimeter genau stimmt

Das mit den Nieten und die Platzprobleme machen mit leicht wahnsinnig

Dann fehlt es oft an Motivation
wenn ich mit Leuten über das rede sagen da viele ich soll was anderes bauen
das baut nicht gerade auf, bin momentan in einem tief

Wie macht ihr das mit der Motivation?

Sind bei euch die Laufräder immer mit Kugellager
oder genügen Gleitlager?

OH Mann so viele Fragen =(

Grüße Daniel
28.01.2017 17:06 Ostarrichi ist offline E-Mail an Ostarrichi senden Beiträge von Ostarrichi suchen Nehmen Sie Ostarrichi in Ihre Freundesliste auf
Karl_DieselKarl_Diesel ist männlich


images/avatars/avatar-4132.jpg

Dabei seit: 30.05.2006
Beiträge: 423
Wohnort: Raum Ingolstadt
Postleitzahl: 85
Kanalnummer: Giga


Mitglied bewerten

Level: 40 [?]
Erfahrungspunkte: 1.773.313
Nächster Level: 2.111.327

338.014 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hai Daniel,

Du wirkst ziemlich deprimiert .....

Platz-Probleme : die habe ich in meinen exotischen Eigenbauten auch immer. Klarer Fall von Kompromißfähigkeit. Wenn ich z.B. keinen fetten Akku unterbringen kann, dann nehm ich halt einen kleineren und fang mir damit eine geringere Fahrzeit ein. Und wenn ich kein passendes Getriebe finde, dann bau ich halt selber eines.

Motivation : wenn ich motivationsmäßig durchhänge (was auch nicht selten ist), dann stell ich mir immer vor, wie das Modell dann fertiggestellt aussehen wird. Das ergibt dann meistens ein bißchen mehr Antrieb

Details/Info : naja, da hast Du Dir natürlich ein extrem exotisches Modell ausgesucht .... Ich mach nur Projekte, wo ich einen 1/35 und einen Fundus an Original-Photos bekommen kann. Ein bißchen gescheite Literatur ist dann noch das Add-On. Wenn ich zu wenig Info zu einem Original habe, dann such ich mir eher ein anderes Projekt aus (davon gibt es ja gefühlte 1298, die ich noch bauen möchte)

Ja, ich verwende immer häufiger Magnete zum Fixieren von Oberwannen oder auch für Figuren oder für irgendwelche Klappen

__________________
servo
the Karl

http://www.tw-modelltechnik.de
29.01.2017 18:48 Karl_Diesel ist offline E-Mail an Karl_Diesel senden Beiträge von Karl_Diesel suchen Nehmen Sie Karl_Diesel in Ihre Freundesliste auf
Ostarrichi   Zeige Ostarrichi auf Karte Ostarrichi ist männlich


images/avatars/avatar-5000.jpg

Dabei seit: 03.09.2014
Beiträge: 83
Wohnort: Österreich
Postleitzahl: 3331


Mitglied bewerten

Level: 25 [?]
Erfahrungspunkte: 97.451
Nächster Level: 100.000

2.549 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Themenstarter Thema begonnen von Ostarrichi
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Nabend Karl

Zu den Platzbroblemen:

es geht um die öffnung oben (91mm)



wenn ich die obere Hälfte abnehme damit ich in den Innenraum komme habe ich da sehr wenig Platz
Wenn ich aber etwas ändern möchte da komm ich da so schlecht hinein

unten geht da schon mehr 127mm
Längs habe ich zirka 450mm übrig

eine ander Lösung fällt mir nicht ein
über die ganze breite aufmachen kann ich nicht
da der Panzer eine Umlaufkette hat,
ich will nicht die Kette jedesmal neu ab- auf und neu spannen müssen

Grüße Daniel
29.01.2017 19:50 Ostarrichi ist offline E-Mail an Ostarrichi senden Beiträge von Ostarrichi suchen Nehmen Sie Ostarrichi in Ihre Freundesliste auf
Seiten (3): « vorherige 1 [2] 3 nächste » Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
RC-Panzerketten-Forum » <<<<Eigenbauten/Konstruktionen/Bemalung>>>> » Lastwagen, Schlepper, Panzer etc. » Projekt Nr.1: FCM2C 1:16 Eigenbau

Views heute: 47.798 | Views gestern: 54.141 | Views gesamt: 223.424.200


Impressum

Forensoftware: Burning Board 2.3.4, entwickelt von WoltLab GmbH

counter by CountIT.ch

Impressum