RC-Panzerketten-Forum
Registrierung Kalender Mitgliederliste Teammitglieder Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite Galerie Chat

RC-Panzerketten-Forum » <<<<Eigenbauten/Konstruktionen/Bemalung>>>> » Lastwagen, Schlepper, Panzer etc. » Projekt "Tracked Vehicle" - ein ATV auf Ripsaw-Fahrgestell » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (12): « vorherige 1 [2] 3 4 5 nächste » ... letzte » Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Projekt "Tracked Vehicle" - ein ATV auf Ripsaw-Fahrgestell
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Maik MohrMaik Mohr ist männlich


images/avatars/avatar-4920.jpg

Dabei seit: 21.12.2016
Beiträge: 97
Wohnort: Wittenberge
Postleitzahl: 19322


Mitglied bewerten

Level: 21 [?]
Erfahrungspunkte: 32.393
Nächster Level: 38.246

5.853 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Themenstarter Thema begonnen von Maik Mohr
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ich wurde einmal gefragt, ob ich nicht ein Foto mit einer Euro-Münze zum Größenvergleich einstellen könne. Gesagt - getan:






Weiter geht es mit den Laufrollen. Diesmal wurde die Vorderseite gespannt und zunächst um 1mm abgedreht, begonnen 5mm unterhalb der Außenkante.
8mm weiter stach ich dann um 5mm tief in das Material und drehte es auf dieser Tiefe bis zur Nabe ab.




Diese Stufe arbeitete ich nun zu einer sauberen Fase um...




Was nun noch fehlte, war die Nut für den Dichtungsring: 0,7mm tief, 1mm breit bzw. 20mm im Außendurchmesser.




LG - Möhrchen

__________________
I love my Bernardo Augenzwinkern
03.01.2017 20:54 Maik Mohr ist offline E-Mail an Maik Mohr senden Beiträge von Maik Mohr suchen Nehmen Sie Maik Mohr in Ihre Freundesliste auf
Banshee350Banshee350 ist männlich


Dabei seit: 21.12.2014
Beiträge: 147
Wohnort: Erfurt
Postleitzahl: 99091
Kanalnummer: 27mhz


Mitglied bewerten

Level: 27 [?]
Erfahrungspunkte: 156.569
Nächster Level: 157.092

523 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

geiles teil was du du das so baust^^ ordentliche kugellager noch rein in die räder und das sollte laufen. machst du nur ein master aus kunststoff und giesst den rest oder machste alles aus POM?


rundest du die ecken der radträger im bereich der radnaben noch ab?

__________________
MFG
Robby
Cannibal Corpse
Ich bin Büchsenmacher.....und das hat nichts mit Dosen zu tun

http://www.primeportal.net/tanks/geoffroy_toillie/tiger_1_vimoutiers/
03.01.2017 21:54 Banshee350 ist offline E-Mail an Banshee350 senden Homepage von Banshee350 Beiträge von Banshee350 suchen Nehmen Sie Banshee350 in Ihre Freundesliste auf
Maik MohrMaik Mohr ist männlich


images/avatars/avatar-4920.jpg

Dabei seit: 21.12.2016
Beiträge: 97
Wohnort: Wittenberge
Postleitzahl: 19322


Mitglied bewerten

Level: 21 [?]
Erfahrungspunkte: 32.393
Nächster Level: 38.246

5.853 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Themenstarter Thema begonnen von Maik Mohr
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo Banshee,

liebsten Dank für deinen Post, dein Lob und deine Fragen.

Leider musste ich alle Kugellager wieder aus den Rollen herausnehmen, da ich die Bohrungen noch ausdrehen musste. Die Durchgangsbohrung auf der Stirnseite war nur mit einem 14mm-Bohrer vorgebohrt und musste noch auf 18mm ausgebohrt werden - und wegen der Bohrerspitze mussten die Lager wieder raus.

Nein, alle Laufrollen sind aus einem stranggespritzten Rund-Vollmaterial gefertigt. Zum Gießen fehlen mir Material, Platz und Know-How, wobei man Letzteres ja schnell ändern könnte ^^.

Die unteren Ecken können so stehen bleiben. Die Laufwagen bekommen die Laufrollen mit 60mm Außendurchmesser. Die Ecken werden dadurch vollständig verdeckt und ein Kontakt zur Kette ist vollkommen ausgeschlossen. Wie es um mögliche Fremdkörper wie beispielsweise Steine oder Stöcker steht, kann ich jedoch nicht sagen. Es werden später auch noch stabile Messing-Kettenführungsbahnen unter die Laufwagen gebaut, damit die Kette auch genügend Seitenhalt hat...


LG - Möhrchen

__________________
I love my Bernardo Augenzwinkern
03.01.2017 22:19 Maik Mohr ist offline E-Mail an Maik Mohr senden Beiträge von Maik Mohr suchen Nehmen Sie Maik Mohr in Ihre Freundesliste auf
Maik MohrMaik Mohr ist männlich


images/avatars/avatar-4920.jpg

Dabei seit: 21.12.2016
Beiträge: 97
Wohnort: Wittenberge
Postleitzahl: 19322


Mitglied bewerten

Level: 21 [?]
Erfahrungspunkte: 32.393
Nächster Level: 38.246

5.853 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Themenstarter Thema begonnen von Maik Mohr
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zurück auf die Drehbank:

Nun wurde 35mm Aluminium gespannt und zunächst längs plangedreht, danach plan abgedreht.
Ich drehte einen um 3° konischen Bund von 3mm Tiefe auf die Planfläche und drehte diese mit dem Abstechmeißel aus. Dies ist der einzige Drehmeißel, welcher tief genug und sauber den Innenbereich ausdrehen konnte, ohne Späne nach außen zu drücken.
Der Abstechmeißel ist auch nicht grundlos mit einem solch großen Abstand zum Meißelschaft gespannt...




Nachdem noch eine zusätzliche Fase auf die Planfläche gedreht wurde (Tiefe 0,2mm), wurde die Ronde nämlich abgestochen. Das Umspannen des Abstechmeißels würde daher recht lange dauern - und bei 48 Felgendeckeln verstreicht in der Gesamtheit schon eine ganze Weile...




Die Felgendeckel habe ich mit 1,5mm berechnet, jedoch auf knapp 2mm Stärke (plus 3mm Zentrierkegel) abgestochen. Diese Seite wurde nun zunächst auf 1,7mm plan gedreht.




So schaut der Rohling nun aus, fertig zur Weiterverarbeitung...




Die Deckel wurden nun erneut gespannt. Im 4-fach-Stahlhalter spannte ich einen 45°-Drehmeißel und stellte den Stahlhalter um 90° quer. Ich verfuhr den Planschlitten auf Sollmaß und drehte eine 0,15mm tiefe Nut in den Deckel.
Nach Serienfertigung aller Felgendeckel errechnete ich mir die oktagonale Teilung des Ringes, rechnete diesen auf einen Linearwert um (der Wert einer Kreisbahn wäre ja zu lang Augenzwinkern ) und übernahm diesen Wert in einem Zirkel, mit welchem nun die Bohrungsmarkierungen gesetzt und mit dem Automatikkörner gekörnt wurden.




Wie groß einer dieser Felgendeckel ist, seht ihr in diesem Vergleichsbild:




Alle 48 Deckel, plus 2 zur Sicherheit...




LG - Möhrchen

__________________
I love my Bernardo Augenzwinkern
07.01.2017 12:05 Maik Mohr ist offline E-Mail an Maik Mohr senden Beiträge von Maik Mohr suchen Nehmen Sie Maik Mohr in Ihre Freundesliste auf
Maik MohrMaik Mohr ist männlich


images/avatars/avatar-4920.jpg

Dabei seit: 21.12.2016
Beiträge: 97
Wohnort: Wittenberge
Postleitzahl: 19322


Mitglied bewerten

Level: 21 [?]
Erfahrungspunkte: 32.393
Nächster Level: 38.246

5.853 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Themenstarter Thema begonnen von Maik Mohr
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Um die Nabenabdeckungen mit den entsprechenden Befestigungsbohrungen zu versehen, wurden zunächst 2 Bohrungen mit Größe 1,6mm vorgebohrt und auf Sollteife gebracht, anschließend die Bohrung im Deckel auf 2mm aufgebohrt.




Die Deckel wurden abgenommen und die Bohrungen in den Rädern mit M2-Gewinden versehen. Anschließend drehte ich die passenden M2x8 Zylinderkopfschrauben (VA) ein.




Nun konnten auch die verbliebenen Bohrungen gesetzt, auf Tiefe gebracht, aufgebohrt und mit M2-Gewinden versehen werden.




Zum Abschluss brauchte ich die Felgendeckel noch noch abzunehmen, im Drehfutter mit leichtem Haltedruck einzuspannen und sauber plan abzudrehen.




Mit Dremel und Polierfilz zog ich dann die Planflächen nur noch sauber ab, entgratete alle Bohrungen und konnte auch sogleich die ersten Felgendeckel montieren.
Auf Hochglanz wollte ich die Deckel jedoch nicht polieren. Zeitlich wäre es ein recht hoher Aufwand, und ich gehe davon aus, dass die Deckel doch den Ein- oder Anderen Steinschlag kassieren werden - wäre also sehr schade drum...




Im Gesamtbild:




LG - Möhrchen

__________________
I love my Bernardo Augenzwinkern
08.01.2017 13:54 Maik Mohr ist offline E-Mail an Maik Mohr senden Beiträge von Maik Mohr suchen Nehmen Sie Maik Mohr in Ihre Freundesliste auf
bambi   Zeige bambi auf Karte bambi ist männlich


images/avatars/avatar-3972.jpg

Dabei seit: 25.09.2010
Beiträge: 411
Wohnort: Augsburg/Königsbrunn
Postleitzahl: 86343


Mitglied bewerten

Level: 37 [?]
Erfahrungspunkte: 1.073.964
Nächster Level: 1.209.937

135.973 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Servus!

Schaut ja richtig geil aus was Du da auf die Ketten stellst!!!!

Bin gespannt aufs Resultat!!!!

__________________
LG
Niki

______________________________________________________________

Der klügere gibt nach.

Deshalb regieren ja auch so viele Idioten die Welt!
09.01.2017 08:24 bambi ist offline E-Mail an bambi senden Beiträge von bambi suchen Nehmen Sie bambi in Ihre Freundesliste auf
Maik MohrMaik Mohr ist männlich


images/avatars/avatar-4920.jpg

Dabei seit: 21.12.2016
Beiträge: 97
Wohnort: Wittenberge
Postleitzahl: 19322


Mitglied bewerten

Level: 21 [?]
Erfahrungspunkte: 32.393
Nächster Level: 38.246

5.853 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Themenstarter Thema begonnen von Maik Mohr
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo Niki,

danke sehr für das Lob.
Offen gestanden - das Ergebnis ist noch so ungewiss, dass ich genauso gespannt bin wie du Augenzwinkern .


LG - Möhrchen

__________________
I love my Bernardo Augenzwinkern
09.01.2017 21:06 Maik Mohr ist offline E-Mail an Maik Mohr senden Beiträge von Maik Mohr suchen Nehmen Sie Maik Mohr in Ihre Freundesliste auf
Maik MohrMaik Mohr ist männlich


images/avatars/avatar-4920.jpg

Dabei seit: 21.12.2016
Beiträge: 97
Wohnort: Wittenberge
Postleitzahl: 19322


Mitglied bewerten

Level: 21 [?]
Erfahrungspunkte: 32.393
Nächster Level: 38.246

5.853 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Themenstarter Thema begonnen von Maik Mohr
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Die erste Achse ist nun fertig für den Einbau. Das Probe-Stück war leider 2mm zu kurz und passte daher nicht. Ursache ist ein Fehler im Messsystem meiner Drehbank. Die Teilung des Skalenringes stimmt leider nicht mit der tatsächlichen Wegstrecke überein. Muss ich mal schauen, ob ich dann irgendwie gefixed bekomme...

Nichts desto trotz - die neue Achse war schnell angefertigt, entgratet und mit den passenden Nuten für die Sicherungsringe versehen. "Abgestochen" wurde die Achse nicht. Stattdessen stach ich das gehärtete Material lediglich mit dem Gewindemeißel ein und sägte die Achse anschließend an genau dieser Nut ab.




Arbeitserleichterung: Erst den Sicherungsring auf das erste Wellenende, dann das Rad auffädeln, die Achse durch den Laufwagen stecken... ^^




Jetzt passt es prima! 2mm stehen über das Kugellager drüber hinaus...




Der Sicherungsring lässt sich nur über Eck einsetzen. Das ist ein wenig fummelig, da nicht so viel Platz in der 18mm-Bohrung vorhanden ist, mit ein wenig Übung lief es dann aber. Hatte ja, dank 48 Laufrollen, genügend Versuchsmaterial zur Hand Augenzwinkern .




Nun noch den 16x1mm Dichtring auf die 18mm-Nabe des Felgendeckels gezogen...




Und dann konnte der Deckel fest auf das Rad geschraubt werden. Er drückt sich an keiner Stelle ein und liegt rundum plan auf, so wie ich es mir gewünscht hatte...




LG - Möhrchen

__________________
I love my Bernardo Augenzwinkern
10.01.2017 20:43 Maik Mohr ist offline E-Mail an Maik Mohr senden Beiträge von Maik Mohr suchen Nehmen Sie Maik Mohr in Ihre Freundesliste auf
Maik MohrMaik Mohr ist männlich


images/avatars/avatar-4920.jpg

Dabei seit: 21.12.2016
Beiträge: 97
Wohnort: Wittenberge
Postleitzahl: 19322


Mitglied bewerten

Level: 21 [?]
Erfahrungspunkte: 32.393
Nächster Level: 38.246

5.853 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Themenstarter Thema begonnen von Maik Mohr
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Der erste Laufwagen ist nun vervollständigt. Zum Größenvergleich ein Fotochen Augenzwinkern .
Es war ein echter Akt, den Längslenker auf eine Position zu stellen, in welcher er auch von selbst stehen wollte ^^.




Na gut - es sind zwei Augenzwinkern




... oder gar drei? :-D




Nach und nach komplettiert sich das Bild - eine Fahrzeugseite wäre damit fertig bestückt...




... aber was ist mit der Anderen? Also alles "Auf Achse" Augenzwinkern




Nach Austausch eine Drehmeißels wurde die Oberflächenqualität besser als ich das eigentlich wollte... ^^




Alle Laufwagen sind nun fertsch...




Zum Abschluss fertigte ich ein Werkzeug für meine Drehbank an, einen Schneideisenhalter für den Reitstock. Allerdings war die Welle, welche ich auf Sollmaß abdrehen musste, oberflächengehärtet. Das damit verbundene Späneglühen war dann doch schon was Neues für meine Augen Augenzwinkern .




Möhrchen

__________________
I love my Bernardo Augenzwinkern
14.01.2017 14:53 Maik Mohr ist offline E-Mail an Maik Mohr senden Beiträge von Maik Mohr suchen Nehmen Sie Maik Mohr in Ihre Freundesliste auf
Banshee350Banshee350 ist männlich


Dabei seit: 21.12.2014
Beiträge: 147
Wohnort: Erfurt
Postleitzahl: 99091
Kanalnummer: 27mhz


Mitglied bewerten

Level: 27 [?]
Erfahrungspunkte: 156.569
Nächster Level: 157.092

523 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

sieht richtig klasse aus.

das teil wird auch ein monstrum wenn ich mir so die schwingarme angucke. was willst du eig für ne federung reinmachen? es gibt ja so schöne öldämpfer aus dem 1:6er oder 1:8er bereich. die sollten gut klappen.

noch so als kontrukitve kritik: die Räder würde ich aus schwarzen POM nochmal nachmachen. wirkt irgendwie doof so weiss :-)

__________________
MFG
Robby
Cannibal Corpse
Ich bin Büchsenmacher.....und das hat nichts mit Dosen zu tun

http://www.primeportal.net/tanks/geoffroy_toillie/tiger_1_vimoutiers/
14.01.2017 17:13 Banshee350 ist offline E-Mail an Banshee350 senden Homepage von Banshee350 Beiträge von Banshee350 suchen Nehmen Sie Banshee350 in Ihre Freundesliste auf
Seiten (12): « vorherige 1 [2] 3 4 5 nächste » ... letzte » Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
RC-Panzerketten-Forum » <<<<Eigenbauten/Konstruktionen/Bemalung>>>> » Lastwagen, Schlepper, Panzer etc. » Projekt "Tracked Vehicle" - ein ATV auf Ripsaw-Fahrgestell

Views heute: 47.487 | Views gestern: 54.141 | Views gesamt: 223.423.889

Impressum

Forensoftware: Burning Board 2.3.4, entwickelt von WoltLab GmbH

counter by CountIT.ch

Impressum