RC-Panzerketten-Forum
Registrierung Kalender Mitgliederliste Teammitglieder Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite Galerie Chat

RC-Panzerketten-Forum » <<<<Heng Long Bereich>>>> » HL-Panther (1:16) » Bauberichte » Panther F (Profi Edition) » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (3): [1] 2 3 nächste » Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Panther F (Profi Edition)
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Cobra889   Zeige Cobra889 auf Karte Cobra889 ist männlich


images/avatars/avatar-4995.jpg

Dabei seit: 09.11.2009
Beiträge: 12
Wohnort: Egenhausen
Postleitzahl: 72227


Mitglied bewerten

Level: 21 [?]
Erfahrungspunkte: 34.081
Nächster Level: 38.246

4.165 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Panther F (Profi Edition) Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo Panzerfreunde.

Ich habe mir vor nem halben Jahr einen Panther F (Profi Edition von Torro) gegönnt und ihn mitlerweile schon etwas umgebastelt.
Da ich hier noch nicht viele Panther F´s gesehen hab dachte ich mir, dass ich nachträglich mich doch mal traue einen Baubericht zu schreiben.
Das ist mein 1. Bericht in einem Forum und habe deshalb noch icht ganz so die rutine im Bericht schreiben, und da ich mich nachträglich dazu entschieden habe, fehlen mir auch einige Bilder, aber nun gut, ich versuch es einfach mal. Augenzwinkern

Ich denke, dass ich mit der profi Ausführung schonmal ne ziehmlich gute Basis besitze.
Die Farbe will ich auf jeden fall so lassen, weil mir der Tarn ziehmlich gut gefällt.

Ich will ein Modell haben, das ziehmlich gut und realistisch fährt.
Ich will ElMod Battle gefechte damit bestreiten können.
Ich will ein paar coole Details anbringen, aber ich will damit trotzdem noch in´s Gelände können ohne gleich angst haben zu müssen, dass die hälfte im Acker liegen bleibt Augenzwinkern

Hier mal, wie alles begann....
(hoffe, das mit den Bildern einfügen klappt)







__________________
Eine gehämmerte Schraube hält mehr als ein geschraubter Nagel! großes Grinsen
26.07.2017 22:44 Cobra889 ist offline E-Mail an Cobra889 senden Beiträge von Cobra889 suchen Nehmen Sie Cobra889 in Ihre Freundesliste auf
Cobra889   Zeige Cobra889 auf Karte Cobra889 ist männlich


images/avatars/avatar-4995.jpg

Dabei seit: 09.11.2009
Beiträge: 12
Wohnort: Egenhausen
Postleitzahl: 72227


Mitglied bewerten

Level: 21 [?]
Erfahrungspunkte: 34.081
Nächster Level: 38.246

4.165 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Themenstarter Thema begonnen von Cobra889
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Also da das schonmal geklappt hat geht es nun weiter im Text.

Als Erstes kommen mal die Bepper und standart Details ran.





So, nun zu den größeren Geschichten

Ich wollte unbedingt auf das realistische Gewicht kommen, und somit entschied ich mich c.a. 3kg zusätzlich rein zu packen.
Rechnungen ergaben ein Wunschgewicht von c.a. 9-10 kg

Nach einer Anfrage, bei einer Bleigießfirma, wo mich so 2 olle Bleibarren unglaubliche 150€ gekostet hetten, entschied ich mich rasch, selber Hand an zu legen :-)
Für 25€ fand ich 5 Kg Gießblei...
jetzt musste nur noch die Form her.

Also, U-Stahl + 2x Flachstahl + Schraubzwinge, und alles war bereit.
Schnell den Brenner angezündet und die Gießschale erhitzt und ab gings :-)
Ich glaube, das Ergebniss spricht für sich :-)

Vorsicht, an alle Nachmacher! Nicht in geschlossenen Räumen Blei Schmelzen und immer Atemmaske tragen, wegen den giftigen Gasen !





Da kaltes Blei in den Händen auch nicht wirklich gesünder ist habe ich es noch ordentlich mit Panzer tape umwickelt.



Und hier wurden sie mit den an der Seitenwand Verschraubt.



Erster Fahrtest ergibt, dass die Standart Drehstab Federrung jetzt perfeckt ein- und ausfederte, aber die Karre sich leider kaum noch bewegte, und in der Wieße nur noch hilflos vor sich her summte :-)
Ergo, neue Getriebe mussten her!
( war mir eigentlich auch schon fast klar, aber man kann ja nie wissen :-) ).

Ich habe mir die neuen Walterson Getriebe und natürlich ein ElMod Fusion Pro gegönnt. Nach kleinen Anpassungsmaßnahmen wie z.b. die Wanne etwas frei Fräßen, Kugellager in Wannenseite Einbauen und die Getriebe Mitnehmer auf schweißen und wieder einfeilen, weil 1mm gefehlt hat :-(, passte es zeihmlich gut rein.









1. Fahrversuch mit neuen Getrieben zeigte, dass hier auch nicht wirklich was ging......
Als der Panzer in schwung war ging er gut, nur anfahren war so ne sache.....

Ich machte so meine überlegungen und fand den übeltäter.
Das Getriebe, ist echt von der Übersetzung her ziehmlich kräftig, nur die Motoren, die verbaut sind waren Murks.
Wenn man den Motor in der Hand hielt, konnte man mit dem kleinen Finger ihn ohne Probleme zum stehen bringen, und er versuchte nicht mal dagegen an zu kämpfen.
Des doofe Teil blieb enfach stehen.
Als ich gefühlte 1000 Motoren einzeln vor mir liegen hatte suchte ich die 2 Kräftigsten Pärchen herraus und bastelte diese ein,
und siehe da, starker Motor + gute Üntersetzung bewegt auch für wenig Geld einen mitlerweile 9,5kg schweren Panzer durch die Walachei :-)



Bis..........

ein sanftes " KACH " nichts gutes verheißen lies

Bei dem Schnee-Fahr-Versuch blieb mein Kleiner kurz vor der Türe mit einer Kette stehen.





Eine Chance gab ich meine Konstruktion noch.

Ich besorgte mir von einer Metallbau Firma 2 Gefräßte Zahnräder (konnte man einfach im Internet Bestellen), weil ich glaubte, dass damit die Schwachstelle ausgemerzt sei.
Ich meine , er hat ja alles soweit geschaft, im Schnee auf der Stelle gedreht und Kurfen gemacht und so..... nur zum schluss war es halt dem einen Zahnrad ein wenig zu viel...

PS: am besten kann man das Modul mit einer Schablone aus dem Internet vergleichen.
Zahnradmodulschablone einfach im bei Google eintippen und die 1. Beste ausdrucken)


Gut, die 2 Zahnräder waren nicht gerade billig, glaub für beide 20€ + 10€ versand....




großes Grinsen

Aber bis jetzt hatte ich nie wieder Probleme mit meinem Antrieb.
(muss auf Holz klopfen!!! )

Er fährt langsam an und selbst da ist er kaum auf zu halten, er fährt problemlos langsam über Turnschuhe drüber (eher hindurch mit dem Gewicht) und lässt sich auch super dosieren.Sollte es ihm dan doch mal zu viel werden, dann bleibt er einfach stehen und es geht dan nix kaputt. Es lösen sich auch keine Madenschrauben oder Motorplatten oder dergleichen. Super Sache also :-)

Hier mal noch ein Voher - Nacher vergleich.





Aufgrund der Entscheidung, die Gewichte maxial aus zu reitzen und an die Seite zu befestigen blieben mir nur noch die 70mm in der Mitte der Wanne für meine komplette Elektronik, mit Lautsprecher und Rauchgenerrator, aber ich habe es hin bekommen



Gut, also das Antriebs und Gewichtsproblem ist somit geklärt.
Fahren tut die Karre, jetzt muss se nur noch gut aus schauen Augenzwinkern

__________________
Eine gehämmerte Schraube hält mehr als ein geschraubter Nagel! großes Grinsen
26.07.2017 23:55 Cobra889 ist offline E-Mail an Cobra889 senden Beiträge von Cobra889 suchen Nehmen Sie Cobra889 in Ihre Freundesliste auf
Ostarrichi   Zeige Ostarrichi auf Karte Ostarrichi ist männlich


images/avatars/avatar-5000.jpg

Dabei seit: 03.09.2014
Beiträge: 54
Wohnort: Österreich
Postleitzahl: 3331


Mitglied bewerten

Level: 23 [?]
Erfahrungspunkte: 58.366
Nächster Level: 62.494

4.128 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo

Schönes Modell!

Grüße Daniel
27.07.2017 06:47 Ostarrichi ist offline E-Mail an Ostarrichi senden Beiträge von Ostarrichi suchen Nehmen Sie Ostarrichi in Ihre Freundesliste auf
Kingtiger2009   Zeige Kingtiger2009 auf Karte Kingtiger2009 ist männlich


Dabei seit: 14.06.2009
Beiträge: 1.817
Wohnort: Schnaittach
Postleitzahl: 91220
Kanalnummer: 4, 2,4 Gh


Mitglied bewerten

Level: 46 [?]
Erfahrungspunkte: 5.429.389
Nächster Level: 6.058.010

628.621 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo
Warum hast Du deart viel Zusatzgewicht verbaut ?
Das halten die Getriebe auf Dauer nicht aus. Und der Akku wird auch viel schneller leer.
In der Profi-Version hat der Panther doch schon ein stattliches Gewicht. Aber das musst Du selbst wissen.
Trotzdem viel Spaß mit dem Panther.
Mfg Andy
27.07.2017 10:05 Kingtiger2009 ist offline E-Mail an Kingtiger2009 senden Beiträge von Kingtiger2009 suchen Nehmen Sie Kingtiger2009 in Ihre Freundesliste auf
Jo F. JrJo F. Jr ist männlich


Dabei seit: 02.09.2013
Beiträge: 21


Mitglied bewerten

Level: 21 [?]
Erfahrungspunkte: 30.388
Nächster Level: 38.246

7.858 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo,

die neue Version des Taigen Panthers sind besser als die alten mit der Heng Long Haube ohne Frage.

So wie Andy aber bereits schrieb, sind die Getriebe wohlmöglich nicht für derartige Belastungen ausgelegt.

Warte nämlich selber auf ein Re-release der Wecohe Getriebe vom Uli. Der muss aber alles vorher anpassen, da die Taigen Modelle deutlich schwerer sind als die des Tamiya Panthers, für die diese ursprünglich vorgesehen waren.

Außerdem kann man das Fahr- und Kurvenverhalten in Abstimmung zur Geschwindigkeit des Modells über den Elmod Speicher einstellen... siehe Manuall, da wirds erklärt!

Gruß
Jo F.
27.07.2017 10:52 Jo F. Jr ist offline E-Mail an Jo F. Jr senden Beiträge von Jo F. Jr suchen Nehmen Sie Jo F. Jr in Ihre Freundesliste auf
Ostarrichi   Zeige Ostarrichi auf Karte Ostarrichi ist männlich


images/avatars/avatar-5000.jpg

Dabei seit: 03.09.2014
Beiträge: 54
Wohnort: Österreich
Postleitzahl: 3331


Mitglied bewerten

Level: 23 [?]
Erfahrungspunkte: 58.366
Nächster Level: 62.494

4.128 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Mahlzeit,

Zwecks Gewicht,

in welchem Rahmen sollten sich die Panzer bewegen,

wenn 7 kg schon viel sind, un ich meinen auf 15kg schätze.

Grüße Daniel
27.07.2017 12:10 Ostarrichi ist offline E-Mail an Ostarrichi senden Beiträge von Ostarrichi suchen Nehmen Sie Ostarrichi in Ihre Freundesliste auf
PanzerIvo   Zeige PanzerIvo auf Karte PanzerIvo ist männlich


images/avatars/avatar-4998.jpg

Dabei seit: 16.07.2017
Beiträge: 18
Wohnort: Meckenheim
Postleitzahl: 53340
Kanalnummer: 2,4


Mitglied bewerten

Level: 8 [?]
Erfahrungspunkte: 613
Nächster Level: 674

61 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hi,

Da hast du ein schönes Modell. Dennoch muss ich dir raten die Verwendung von Zusatzgewichten mit Vorsicht zu genießen. Wenn man hochwertige Materialien einbaut und einige Sachen am Panzer auf Metall ersetzt kann man auch ein gutes Gewicht erreichen ohne Platz zu verbrauchen und unnötige Belastung zu haben. Auf Dauer kann dies auf Material gehen und die Akku Laufzeit nimmt stark ab besonders wenn es durchs Gelände fährt. Ansonsten wünsch ich dir noch viel Spaß an deinem Modell.

Gruß Alex

__________________

27.07.2017 14:55 PanzerIvo ist offline E-Mail an PanzerIvo senden Beiträge von PanzerIvo suchen Nehmen Sie PanzerIvo in Ihre Freundesliste auf
Cobra889   Zeige Cobra889 auf Karte Cobra889 ist männlich


images/avatars/avatar-4995.jpg

Dabei seit: 09.11.2009
Beiträge: 12
Wohnort: Egenhausen
Postleitzahl: 72227


Mitglied bewerten

Level: 21 [?]
Erfahrungspunkte: 34.081
Nächster Level: 38.246

4.165 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Themenstarter Thema begonnen von Cobra889
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Servus Leute.

Zuerst muss ich mich entschuldigen, dass ich gestern vergessen hab mich vor zu stellen.

Ich bin der Timm, 25 Jahre alt und bin Werkzeugmacher.

Vielein dank für euer Feedback bis jetzt.

wow, is man ein mal n bissle schaffen, gehts hier schon voll ab großes Grinsen

eigentlich wollte ich gleich weiterschreiben mit meinem Umbau, aber diese "Gewicht Sache" scheint euch doch sehr am Herzen zu liegen,
deswegen werde ich erst mal nur explizit nur darauf eingehen und versuchen zu erleuter,
was in meinem wanshinnigem Gehirn vorgegangen ist, also ich die Idee mit den 3kg hatte

zunächst mal, wie ich auf die Idee komme, so viel Gewicht ein zu bauen...
1.
Rechnerrisch müsste mein Panzer im masstab 1:16 zirka 10,09 kg wiegen.
Wie komm ich drauf?
16x16x16 = 4096
44,8t = 44800kg

44800kg : 4096 = 10,9375 kg

So, des is nur Theoretisch und das wehre mir auch deutlich zu schwer!
Nur so bin ich zu dem Entschluss gekommen da nochmal ne schippe drauf zu legen.
( es sei den ich hab mich verrechnet, dann bitte sagen, dan wird´s echt peinlich für mich )

2.
Ich wollte hauptsächlich, dass er nicht so auf der Wieße herrumhüpft, und dass wenn er über z.b. n Erdhaufen fährt man auch sieht, dass es n Panzer mit Masse dahinter darstellen soll.
Und das tut er jetzt auf jeden fall !!!
Ich meine, des is jetzt schon n Brocken geworden Zunge raus

3.
auf die Frage: "hey cool, n Panzer, was wiegt den der ?"
kann man ganz cool antworten: " heb ihn halt mal hoch"

Ne, aber jetzt mal ernsthaft.

Ich weis, dass es auch andere Wege gibt ein solches Ziehl zu erreichen, mit einstellbaren Federn, Elektronik, usw.
Ich habe mir sogar schon überlegt, diese noch zusätzlich einzubauen, da bin ich mir aber noch nicht ganz sicher, ob sich die Anschaffung lohnt, da ich mit dem Fahrbild eigentlich schon zufrieden bin.

Aber ich wollte halt mal was anderes Testen, indem ich das Gewicht nicht nur Simmuliere, sonden wirklich reinpacke.

Ich durfte mir auch wehrend meine Bauphase offt genug anhören, dass ich es nicht schaffe, das er nacher gut fährt, dass ich doch ne macke habe und ich es eh nicht schaffen würde.
Nunja, also jetzt föhrt er Augenzwinkern

So, erst mal eine Sache an Jo F. Jr

Ich habe das Gewicht auf jeden fall nicht eingebaut, um meinen Panzer langsamer zu machen, das hast du glaube ich falsch versanden.
Ich weiß, dann man viel bei ElMod machen kann und das habe ich auch als erstes gamacht, aber danke trotzdem.
Ich wollte nur sagen, dass er trotz dem Gewicht bei langsamer fahrt noch ordentlich kraft hat, was nicht an der Einstellung sondern an den besseren Motoren liegt.

Und nun nochmal an alle,
Ja ich weiß, dass es für so ein kleines Modell schon ne enorme Last ist mit dem Gewicht!
Und Ja, die Getriebe halten des nicht wirklich aus, deswegen musste ich ja auch schon ein Guß Zahnrad durch ein Gefräßtes Zahnrad ersetzen...
Ich hoffe nur, dass es das jetzt gewesen ist und ned dauernd was he geht, aber wie gesagt, bis jetzt is seit 4 Monaten nix mehr kaputt gegangen.

Und es ist auch ned ne Sache für Jedermann.
Klar, muss man damit rechnen, dass immer was Kaputt gehen kann!

Ich hab den Vorteil ,dass ich daheim so gut wie alles was he geht wieder Drehen, Fäßen oder wieder zusammensscheißen kann, weil wir halt zum glück sehr gut ausgerüstet sind.

Und mir macht des nicht sooo viel aus, mal hier und da wieder was auszubauen und von vorne anzufangen.

Aberich meine, des is n Panzer, der auf dem Boden herrumfährt.
Da passiert nix, auser dass er stehen bleibt.
Bei meinem Flugzeug oder bei meinem 700er Hubi würde ich so n experiment ned wagen, weil da is halt alles Putt, wenn da mal was nachgibt.

Und die 9,5 Kg sind bei mir fertig Gewicht.
Ich meine, Metall- ketten, -turm, -kanone, -wanne, -laufrollen und diverse andere Anbauteile sind da schon mit eingerechtnet, und des kleinkrams was ich noch anbringen will reist es nicht wirklich raus.

Ich hab mir aber auch schon überlegt, ob ich nicht eventuell 1 kg abspecken soll, dass ich die Gewichte nochmal rausschraube , nochmal erhitze und in ne keine Form fülle.
Dan hette ich auch vieleicht gleich die verstellbare Federrung dazu eingabaselt.

Zumindest hette ich mit 2 kg überhaupt keine Probleme mehr, wenn ich grade mit 3 rumfahre.

Ich dachte mir halt dahmals, wenn schon, denn schon Freude

2Kg zusätzlich sind aber schon ned schlecht und des bissle akku laufzeit is mir relativ egal.
Bis jetzt hatt es mir immer gut gereicht, und wenn ned wechsel ich halt schnell zu meinem 2. Akku und gut is.
_______________________________________________________________

Aber nun gut, ich wusste nicht, dass ich damit eine so große beunruhigung in euch wecke.
Vielen dank auf jeden fall für die mahnenden Worte und ich denke, mit der Zeit, wenn ich mal öffters damit fahre werde ich sehen wie es sich auswirkt, oder ob ich nicht doch lieber etwas abspecke.

Ich halte euch wenn es soweit ist auf dem Laufendem

Heute abend werde ich wenn ich Zeit habe weiter schreiben, was ich Dekorativ bis jetzt gemacht habe.

Gruß Timm

__________________
Eine gehämmerte Schraube hält mehr als ein geschraubter Nagel! großes Grinsen
27.07.2017 17:46 Cobra889 ist offline E-Mail an Cobra889 senden Beiträge von Cobra889 suchen Nehmen Sie Cobra889 in Ihre Freundesliste auf
Cobra889   Zeige Cobra889 auf Karte Cobra889 ist männlich


images/avatars/avatar-4995.jpg

Dabei seit: 09.11.2009
Beiträge: 12
Wohnort: Egenhausen
Postleitzahl: 72227


Mitglied bewerten

Level: 21 [?]
Erfahrungspunkte: 34.081
Nächster Level: 38.246

4.165 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Themenstarter Thema begonnen von Cobra889
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Servus Leute.

Heute will ich mal meinen Notek Kolonnen Rücklicht zeigen.

Als erstes habe ich meine Originale kunststoff Rücklicht Andeutung weggeschliffen und grün zu gepinselt,

Dan habe mir ein günstiges Notek Päckchen geholt, und das n bisschen aufgewertet.



Mein Kumpel, der zum Glück n ziehmlich guter Elektriker is hat mir ne Platine zusammen gelötet, mit einer Roten und 2 Grünen SMD LED´s und sogar noch die dazu gehörigen Wiederstände untergebraucht!

Also echt nochmal n Riesen Lob an Benni, weil des passt echt wie Arsch auf Eimer!

Damit man später nicht zu sehr verstrahlt wird, wenn man hinterher fährt habe ich von so kunststoff Schnellheftern die Folie ausgeschnitten und in die Scheinwerfer Hülle geklebt.
Dazu habe ich nen dunkelgrünen und nen dunkel roten Schnellhefter zerschnibbelt.

Das rot habe ich von innen zuerst über die beiden Rücklichter gelegt.
( des musste nicht so genau werden, weil man in meinem fall davon eh zum schluss so gut wie nichts mehr davon sieht )
Danach hab ich über alle Lichter, also den kompletten Scheinwerfer von innen die Grüne Folie gelegt.

Damit wirkt es von ausen wie wenn es grünes glas ist und die extrem hellen SMD´s scheinen nicht mehr ganz so krass raus, weil auch wenn die teile mit Wiederständen gedimmt werden sind die immer noch ganz schön heftig!.

Um die Klappe zu simmulieren, wo man vom Tarnmodus zum Normalmodus umklappen konnte habe ich von einem kleinem Äzteile Rest einen kleinen geraden Streifen mit der Schere ausgeschnitten und angepasst.

Darin habe ich vorsichtig an der richtigen Stelle einen Körnerpunkt reingemacht und und mit der Drehmel vorsichtig n kleines Loch reingebohrt.

Nach dem die Blende angepinselt und angeklebt war musste nur noch hinten der Deckel drauf, ne kleine Halterrung aus bBech gebogen werden.

Die Anschluss Kabel (Drähtchen) von der Platine hab ich hinten aus dem Deckel durch ein gebohrtes Loch rausschauen lassen, und Schrumpfschlauf drüber gemacht und angepinselt.
Dieses habe ich dan gerade im Panzer verschwinden lassen.

Aber genug gequasselt, ich zeige euch mal die Bilder, die ich noch gefunden habe.













Und so sieht es verbaut aus.

Nebenbei noch n kleiner Voher - Nacher, weil ich mein Echt-Rost mal aufgepinselt hab und Finde, dass des echt Hammer ausschaut.









Ich muss es nur noch anschliesen, dehalb keine Bild, wie es leuchtet....


Ich hab leder zu spät gemerkt, dass ich mein Balkenkreutz auf der falschen Seite hingeklebt hab


Kann mir wer sagen, ob man des rückstandslos wieder weg bekommt oder ob es vieleicht doch n Panther gab, wo des hinten rechts hatte ???


Und ich weiß, des Notek gehört n ticken höher, da fand ich es aber n bissle reingequetscht, und den Schäkel hette ich dan auch zeihmlich schlecht wieder raus bekommen.


So, das solls dan mal gewesen sein für heute.


Wenn ich irgend wie zu viel Bilder oder so rein mache, oder zu viel quassel, das sagt es mir bitte, wie gesagt, es ist mein 1. Bericht und hab noch ned ganz so ne Rutine drin, und weis auch ned genau ob euch eher mehr oder weniger davon interesiert.

Freue mich über jedes Feedback!

Bis denne, gruß Timm

__________________
Eine gehämmerte Schraube hält mehr als ein geschraubter Nagel! großes Grinsen
28.07.2017 13:58 Cobra889 ist offline E-Mail an Cobra889 senden Beiträge von Cobra889 suchen Nehmen Sie Cobra889 in Ihre Freundesliste auf
PanzerIvo   Zeige PanzerIvo auf Karte PanzerIvo ist männlich


images/avatars/avatar-4998.jpg

Dabei seit: 16.07.2017
Beiträge: 18
Wohnort: Meckenheim
Postleitzahl: 53340
Kanalnummer: 2,4


Mitglied bewerten

Level: 8 [?]
Erfahrungspunkte: 613
Nächster Level: 674

61 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hi Timm,

dein Rücklicht gefällt mir sehr gut und bin mal gespannt wie es leuchten wird. Die Position des Rücklichts ist doch in Ordnung.. So genau guckt man da nicht hin.. Mit dem Rost würde ich nicht zu viel auftragen.. Da kann ich nur raten weniger ist mehr. kannst dir ja mal originale Aufnahmen zum Vergleich angucken bezüglich Rost. Im Auspufftopf würde ich was Ruß auftragen da dort eigentlich kein Rost zu sehen wäre aufgrund des Ausstoßes vom Motor. Dann mal noch viel Spaß bei den kommenden Umbauten.

Gruß Alex

__________________

28.07.2017 22:34 PanzerIvo ist offline E-Mail an PanzerIvo senden Beiträge von PanzerIvo suchen Nehmen Sie PanzerIvo in Ihre Freundesliste auf
Seiten (3): [1] 2 3 nächste » Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
RC-Panzerketten-Forum » <<<<Heng Long Bereich>>>> » HL-Panther (1:16) » Bauberichte » Panther F (Profi Edition)

Views heute: 28.749 | Views gestern: 48.242 | Views gesamt: 218.988.197

Impressum

Forensoftware: Burning Board 2.3.4, entwickelt von WoltLab GmbH

counter by CountIT.ch

Impressum